Sonntag, 29. Juli 2012

Salz-Mischungen selbst herstellen

Hallo ihr Lieben,

neulich habe ich anlässlich des Geburtstages meines Bruders zwei Salzmischungen hergestellt.







































&






































Er hat von mir für den Balkon an seiner neuen Wohnung eine selbstgezogene Tomatenpflanze geschenkt bekommen, die bald die ersten Früchte trägt.
Damit das Ganze nicht so langweilig daher kommt, habe ich noch ein paar passende Kleinigkeiten hinzugefügt, so wie zum Beispiel diese Salze; sie sind ganz einfach in der Herstellung:

Tomaten-Salz

Zutaten
500g grobes Salz
getrocknete Tomatenscheiben (ohne Öl)

Zubereitung
Eine gewisse Menge an Tomatenscheiben in einer Küchenmaschine zerkleinern. 
Je nachdem wie viele du nimmst, variiert die Intensität des Geschmacks, probier am besten aus, was dir gefällt. 
Ich habe zum zerkleinern eine Moulinette verwendet. Es klang ein wenig, als würde sie kaputt gehen, da Tomaten ja doch sehr hart sind, ist aber nichts dergleichen passiert.
Tomatenkrümel und Salz in einem Mörser gut verreiben und besten dunkel in Gläschen mit Schraubdeckeln aufbewahren. Das Salz zieht noch eine gewisse Zeit nach, also am besten erst mal eine Weile im Schrank stehen lassen.







































Und hier noch das Rezept für das Kräuter-Salz. Ihr könnt natürlich auch eure Lieblings-Kräuter verwenden
und je nach Belieben die Zusamenstellung verändern.






































Mediterranes Kräutersalz

Zutaten für ca 6 kleine Gläser
500 g grobes Salz
Basilikum, Thymian, Salbei, Lavendelblättchen, Oreganoblüten

Zubereitung
Die Kräuter waschen und trocken. Die Blättchen und Nadeln abzupfen. 
Das Salz und die Kräuter im Mixer (ich habe eine Moulinette verwendet) durch mixen.
Den Backofen auf 100° heizen und wenn die Temperatur erreicht hat, ausschalten. 
Das Salz auf einem Blech breitflächig verteilen und im Ofen bei leicht geöffneter Tür trocknen lassen.
Auch dieses Salz am besten dunkel in Gläschen mit Schraubdeckeln aufbewahren.




































 



Beide Salz-Mischungen passen zum Beispiel hervorragend zu Kartoffelspalten aus dem Ofen
oder zu Tomatengerichten.

Wozu würdest du sie verwenden und welches sind deine Lieblingskräuter?


liebste Grüße,
eure Jana


Kommentare:

  1. Ohhhhh meine liebe Jana.. das ist ja eine geniale Idee.. von Tomatensalz hab ich noch nie was gehört.. einfach klasse..
    sodalla jetzt hab ich Hunger hihi..
    ich drück dich..
    ggggggggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  2. Salzmischungen selber machen ist eine gute Idee! Und ein nettes Geschenk!!

    AntwortenLöschen
  3. danke =) freut mich das dir die bilder gefallen :D naja da sind ein paar starke störungen um den Pusteblumen herum ;) die hätte ich noch weich zeichnen müssen xD naja...das nächste ma :D


    lg steffi

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!
Bitte entschuldige, aber ich musste leider die Sicherheitsabfrage einschalten, denn ich werde zur Zeit mit Spam überschüttet...