Samstag, 10. November 2012

vorweihnachtliche DIY-Reihe ist eröffnet

So, überall sieht man schon Weihnachtsdeko, im Supermarkt fällt man über Stollen und
Lebkuchen und auf diversen Blogs hat die vorweihnachtliche Bastel-Saison begonnen.
Dann reihe ich mich mal ein. Draußen ist es nur noch grau und verregnet, da will gerade
eh keiner lange sein. Also basteln wir doch drinnen.

Ich bin ja schon seit ein paar Wochen am basteln, denn wie schon erwähnt, will ich am
2. Dezember so viel zusammen gebastelt haben, dass ich einen eigenen Weihnachtsmarkt-
stand damit voll bekomme.
Mein Arbeitszimmer ist ein einziger Kramhaufen und die fertigen Sachen häufen sich allmählig -
es sieht also ganz gut aus mit meinem Plan.

Hiermit beginnt nun also eine Reihe an vorweihnachtlichen DIYs, lauter Sachen zum Dekorieren
und Verschenken oder auch selber behalten. Und ich beginne mit einem Kranz.




 

Zapfen-Kranz


du brauchst:
1 Styrophorkranz ca. 20 cm
viele, viele Lärchenzapfen
Heißklebepistole

Anleitung
Als erstes habe ich mittig eine Zapfenrunde herum auf dem Styrophorkranz geklebt. 
Daran orientieren sich dann alle weiteren Runden. 
Die Zapfen habe ich senkrecht geklebt, so dass man alle von oben sehen kann. 
In diese erste Runde habe ich noch drei kleine Tannenzapfen als auflockernde Unterbrechung integriert.




Dann habe ich immer parallel zur ersten Runde, eine nach der anderen 
dazu geklebt. Am Ende ergaben es fünf Zapfen-Reihen.

Man verbraucht dabei übrigens mehr Kleber als man denkt. Ich glaube 
ich habe ca. 3 Patronen pro Kranz verbraucht. Der Heißkleber schmilzt 
das Styrophor auch ziemlich weg, also lüften nicht vergessen bei all 
den Dämpfen!





Zum Schluss habe ich auf die Tannenzapfen noch ein paar Hagebutten zur Verzierung geklebt. Fertig.

 
Nun kann man je nach Geschmack hinten eine Aufhängung befestigen oder 
um den Kranz ein Band knoten zum Aufhängen. Man kann ihn aber auch 
einfach liegen lassen und eine Stumpenkerze hineinstellen.

Die Lärchenzapfen habe ich übrigens alle vor ein paar Wochen an einem
trockenen Tag in unserem Garten "geerntet". Vielleicht kann man ja auch 
welche irgendwo kaufen, am besten sucht ihr euch einfach eine Lärche im 
Wald; die kleinen Zapfen hängen eigentlich zu Hauf an so einem Baum herum
und auch am Boden sind immer jede Menge zu finden.


Viel Spaß beim Nachbasteln,


eure Jana










Kommentare:

  1. Der Türkranz ist doch ein Hingucker. Super hübsch. Ich wünsche dir wenig Stress an den weiteren Vorbereitungen zum Weihnachtsmarktstand.
    P.S. Mein kleines Atelier sieht ebenso chaosmäßig aus. Da müssen wir wohl durch.
    Einen lieben kreativen Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. hübsch siehts aus =) ich mache auch gern selbstgemachte Weihnachtskränze und so^^

    lg steffi
    lovely photos by Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr schön aus! Besonders gut gefallen mir aber auch die Fotos mit deinen Sammelkisten, denn hier sieht es im Spätherbst immer ähnlich aus - Kisten mit Moos, Äste, Zapfen, Federn... :-)

    Ob die Äpfel angenommen werden weiß ich auch nicht, im Zweifelsfall holen sie die Mäuse. ;-)
    Aber eins weiß ich sicher aus dem letzten Jahr: die Zapfen, die lieben vor allem die Amseln. Ich hatte ein Schale mit Kiefernzapfen im Hof, die wurde fast täglich von den Amseln geleert, um an die Samen zu kommen...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!
Bitte entschuldige, aber ich musste leider die Sicherheitsabfrage einschalten, denn ich werde zur Zeit mit Spam überschüttet...