Samstag, 12. Januar 2013

Vintage-Birthday-Partytable - sweettable

Hier kommen nun auch die Bilder vom sweettable meines Geburtstages.




Auch hier hab ich wieder versucht, alles in rose-braun zu halten.




Die Tortenplatten sind von blueboxtree. Die restlichen Sachen sind so gut wie alle Erbstücke und Vermächtnisse.




Inspiration für meine Ideen habe ich übrigens zu Hauf im Internet gefunden. Was man da so alles findet, wenn man nur "vintage partytable" eingibt, wow.
Leider kann ich euch die vielen Seiten alle gar nicht mehr nennen, denn ich weiß sie nicht mehr.
Eine hat mir allerdings besonders viel Ideen geliefert, das war diese.

 


Folgendes gab es zum sweet table:

- Schokoladentorte
- Cakepops
- Trockenobst in Schokolade getunkt
- rosa Mint-Schokoladendrops
- braune Schokomandeln
- und Kaffee








Ja, ich habe die weißen Schokodrops aussortiert, die mit den rosanen immer in einer Tüte sind ;-)
Ich wollte doch ein rose-braun-Thema...

Cakepops habe ich zum ersten Mal gemacht, das Rezept habe ich aus der "So isst Italien 05/2012,
aber ich habe festgestellt: ziemlich großer Aufwand, die mach ich so schnell nicht wieder.
Aber meinen allerliebsten Lieblingsschokoladenkuchen, den wird es immer wieder geben.

Hier das Rezept für euch:




 
Schokoladenkuchen

Zutaten
200 g Butter
200 g Zartbitterschokolade deiner Wahl
300 g Zucker
300 g Mehl
2 El Backpulver
40 g Kakao
250 g Milch
3 Eier

Zubereitung
-  Den Ofen auf 160° vorheizen. 
-  Butter, zerbrochene Schokolade und Zucker in einer Schale über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
-  Mehl, Backpulver und Kakao mischen. Erst die Milch, dann die Eier nach und nach unterrühren. 
-  Leicht abgekühlte Schokoladenmasse unterrühren.
-  Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (ca. 26 cm Durchmesser) füllen. 
-  Im Ofen ca. 50 min backen. Am besten zum Schluss eine Probe mit einem Holzstäbchen machen.
   Er darf noch etwas matschig innen sein, aber nicht mehr flüssig.
-  Nun kann man den Kuchen so lassen oder noch weiter verfeinern; mit Puderzucker oder Kakao 
   überstäuben, eine Marzipandecke drüber legen und mit weiterer geschmolzener Schokolade 
   (ca. 400 g) überziehen. Hach, so lecker.


Und nun habt ein schönes Wochenende. 
Bei uns hat es gestern endlich wieder geschneit und es kam sogar ein wenig Sonne heraus.
Und es ist gleich wieder etwas heller.

eure Jana


Kommentare:

  1. Liebe Jana, das sieht ja alles sehr, sehr lecker aus. Deinen Schokoladenkuchen probiere ich mal aus.
    Ich wünsche Dir auch ein schönes WE und grüße Dich ganz lieb, die Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Sehr genial!!! Das kam doch sicher total super bei deinen Geburtstagsgästen an!

    AntwortenLöschen
  3. was für eine deko! wahnsinn! und all die leckereien selbst gemacht? ich wäre vermutlich auf meiner eigenen party eingeschlafen ;) vor erschöpfung.

    ich wollte ein stativ verwenden und habe es wieder verworfen ... also die idee, nicht das stativ ... ho ho. es ist schwer einzurichten gewesen. aus der hüfte bin ich mir doch sicherer.

    ferkelnde sau ... es scheint viele namen zu haben, das pflänzchen ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  4. super idee und schön umgesetzt

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!
Bitte entschuldige, aber ich musste leider die Sicherheitsabfrage einschalten, denn ich werde zur Zeit mit Spam überschüttet...