Samstag, 30. Juni 2012

POST aus meiner KÜCHE

Jaaa, nun geht sie bald zu Ende die "very berry"-Woche.
Was das ist?

Also . . .

Clara, Jeanny und Rike  haben sich überlegt, wie es wäre, wenn man all die leckeren Sachen,
die jeder so in seiner Küche fabriziert, miteinander teilt?
Und diese dann hübsch verpackt versendet werden, um jemand anderes vor Freude zum hopsen zu bringen.
So wurde die Aktion „Post aus meiner Küche“ gestartet.

Es wird nun alle zwei Monate auf dem “Post aus meiner Küche”- Blog  oder auf Facebook ein Thema bekannt gegeben und jeder kann mitmachen. Man meldet sich jedes Mal neu per Mail an und erhält immer wieder einen anderen Tauschpartner.
Dann stellt man etwas Leckeres her und versendet es
in dem angegebenen Zeitraum.

Viele stellen die Bilder der hergestellten Sachen auf ihren Blog oder man versendet ein Foto und es wird
bei Pinterest ausgestellt – dort entsteht jedes Mal eine Galerie, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt. Ihr könnt ja mal gucken...

Ich sag euch, das macht sooo Spaß. Und erst wenn das Päckchen da ist, das ist wie Weihnachten an Kindertagen.






Meine Tauschpartnerin war Elisa von mariposas y chocolate.
Schon am Dienstag kam das Päckchen von ihr an...







































oh... es war sooo spannend, ich bin gehüpft und hab gegrinst...







































und natürlich genascht,
einer der leckeren Brausebonbons ist gleich in meinen Mund gewandert








































Ach Elisa, so schön hast du alles gemacht.



♥ ♥ ♥  Ich danke dir nochmals von Herzen ♥ ♥ ♥








































Die Rezepte von Elisa könnt ihr hier, hier und hier nachlesen.

Jetzt wollt ihr sicher wissen, was ich Elisa geschickt habe....
ja, jetzt kann ich die Bilder zeigen, sie hat das Päckchen inzwischen bekommen:









































Erdbeer-Heidelbeer-Muffins

Zutaten:

125 g Erdbeeren
125 g Heidelbeeren
175 g weiche Butter
150 g Zucker
330 g Mehl
1 Pck. Backpulver
5 EL Milch
1 Prise Salz, etwas Zimt & Muskat
4 Eier
2 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

-  Butter, Zucker, Vanillezucker, Gewürze und Salz cremig rühren, 
   Eier nacheinander dazu geben
-  Mehl + Backpulver mischen, im Wechsel mit Milch kurz unterrühren
-  Beeren vorsichtig unterheben
-  Teig in ein Muffinblech einfüllen und 25 min im vorgeheizten 
   Ofen backen
-  nach Belieben mit Puderzucker bestreuen

 



































Erdbeer-Minz-Marmelade

Zutaten:

-  1 kg Erdbeeren
-  500 g Gelierzucker, 2:1
-  etwa 2 1/2 EL gehackte Minze

Zubereitung

-  Erdbeeren klein schneiden
-  Früchte in einem Kochtopf mit Gelierzucker gut verrühren, alles unter 
   Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und unter ständigem  
   Rühren mind. 3 min sprudelnd kochen
-  die Minze unterrühren
-  Marmelade in vorbereitete Gläser mit Schraubdeckeln füllen, 
   verschließen, umdrehen und etwa 5 min auf den Deckeln stehen lassen
-  Die Haltbarkeit kann sich durch die Minze verkürzen.

 
Johannisbeer-Kokos-Marmelade

Zutaten:

1 kg Johannisbeeren, rote
100 g Kokosraspel
500 g Gelierzucker, 2:1

Zubereitung

-  Johannisbeeren zusammen mit Gelierzucker in einem großen Topf 
   vermengen und ½ Stunde ziehen
-  Kokosflocken dazu geben, auf höchster Stufe zum Kochen bringen, 
   ca. 4 min unter Rühren sprudeln lassen
-  Marmelade in vorbereitete Gläser mit Schraubdeckeln füllen, 
   verschließen, umdrehen und etwa 5 min auf den Deckeln stehen lassen



Wann Elisa meine Muffins verspeist hat erfahrt ihr hier.

:-)

Ich freu mich so, dass alles heil angekommen ist und auf Anklang stieß.









































Wenn ihr auch mal ein leckeres Paket bekommen wollt, macht doch einfach mit!

Liebste Grüße,
euer Gänseblümchen Jana

Kommentare:

  1. Ach Jana, Dankeschön für die tollen Sachen. Die Muffins wurden schon verputzt und die Marmeladen haben wir gerade eben zum Frühstück gekostet. SUPERLECKER! Der Mann bevorzugt Erdbeer-Minze und mein Favorit ist eindeutig Johannisbeer-Kokos!

    Und es freut mich, dass die Bonbons geschmeckt haben. Fürs Nachmachen empfehle ich übrigens die Dinger tatsächlich einzeln einzupacken und gleich in den Kühlschrank zu verfrachten. Haben hier noch paar rumstehen, die haben sich aber alle wieder zu einem Klumpen zusammengeschlossen ;)

    Sei ganz lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dich eben in meine Bloginterviewliste eingetragen und natürlich deine Anmeldung gelesen. Vielen dank, für die lieben Worte.
    Ich freue mich, dass dir mein Blog so gut gefällt. Da macht das Bloggen gleich doppelt so viel Freude ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hey Jana,

    wollte gerade flott mal die Muffins nachbacken und dachte so: HÖ, was für ein dicker Pamps, ich will ja kein Brot machen. Und dann les ich die Anleitung und da steht: Butter. Die Mengenangabe fehlt aber in deinem Rezept. Meine Muffins stehen jetzt im Ofen, ich hoffe mal, dass die trotzdem was werden :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, du hast Recht! Da war ich wohl damals zu schnell beim Abtippen, ich korrigiere das gleich; da gehört natürlich Butter rein und zwar 175 Gramm! Entschuldige... :-/

      Löschen
    2. Sehr schön! :) Danke. Dann probiere ich sie beim nächsten Mal dann mit der Butter. Hab dann Öl druntergerührt. War trotzdem lecker, beim nächsten Mal werden sie dann hoffentlich so fluffig wie deine! :)

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar!
Bitte entschuldige, aber ich musste leider die Sicherheitsabfrage einschalten, denn ich werde zur Zeit mit Spam überschüttet...